Header
.

Bürgerbus Dornhan startet

Erster Bürgerbus nimmt Fahrt auf

aus dem Schwarzwälder Boten vom 02.11.2015:

von Sylvia Fahrland

Dornhan - Der 23. November 2015 ist kein Tag wie jeder andere: An diesem Montag wird der neue Bürgerbus in Dornhan zum ersten Mal auf Tour gehen, als Erster im ganzen Landkreis Rottweil.
Ohne Sparkasse fehlt was: Ihr Immobilienpartner.Wir finden, finanzieren und vermitteln Ihre Immobilie.

Das Angebot vernetzt die Ortsteile mit der Kernstadt, stärkt den Zusammenhalt und ergänzt den Öffentlichen Personennahverkehr mit Hilfe ehrenamtlichen Engagements.

Er habe nicht gewusst, dass die Genehmigung einer Bürgerbus-Linie schwieriger sei als der Bau des Flughafens in Berlin, scherzte Alois Schanz bei der Hauptversammlung der IHG Dornhan, in deren Rahmen er über den aktuellen Sachstand zum Thema "Bürgerbus" informierte. "Wir sind wild entschlossen, das Projekt zum Erfolg zu bringen", ließ er wissen.

Die Chancen stehen gut, denn der Arbeitskreis Bürgerbus hat ganze Arbeit geleistet und die Genehmigung erhalten. "Jetzt dürfen wir nicht nur, wir müssen sogar fahren", betonte Bürgermeister Markus Huber am Rande der Veranstaltung und zollte seiner Hauptamtsleiterin Sabine Heim höchsten Respekt für den enormen Arbeitsaufwand.

Umgesetzt werden konnte das Projekt aus "Dornhan 2030" beziehungsweise der Fahrzeugkauf dank eines Zuschusses des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 20 000 Euro (Dornhan erhält damit ein Fünftel aller Zuwendungen) sowie der finanziellen Unterstützung von derzeit 22 örtlichen Sponsoren der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe. Auch ältere und weniger mobile Menschen sollen, ganz im Sinne der IHG-Kampagne "Käpsele kaufet em Städtle", Zugang zu Einkaufsmöglichkeiten und Gesundheitsangeboten bekommen.

Der Fahrpreis ist mit einem Euro für Erwachsene und 50 Cent für Kinder ab sechs Jahren bewusst niedrig gehalten. Das Angebot konkurriert nicht mit dem ÖPNV, sondern ergänzt ihn sinnvoll. Der Bürgerbus-Fahrplan enthält mögliche Anschlüsse, auf dem Fahrzeug wird Werbefläche zur Verfügung gestellt. So kam es zum Einverständnis der bestehenden Buslinien.

Angefahren werden auch Wohngebiete abseits des Linienverkehrs. Jede Tour beinhaltet eine "Stadtrunde". Das Fahrzeug bietet Platz für acht Fahrgäste, ist behindertengerecht und mit Kindersitzen ausgestattet. 20 ehrenamtliche Bürgerbusfahrer haben den Personenbeförderungsschein gemacht und wurden in Gruppen eingeteilt.

Der Plan 2016 steht. Pro Woche ist eine Gruppe zuständig, pro Tag sind ein Fahrer und ein Stellvertreter als Ersatz eingeteilt. Auch Sabine Heim fährt samstags ehrenamtlich.

Nun geht die Arbeitsgruppe Bürgerbus in die Öffentlichkeitsarbeit. Ein Flyer wird aufgelegt und informiert über Fahrplan und Sponsoren. In allen Seniorengruppen der Gesamtstadt soll der Bürgerbus vorgestellt werden. Eine weitere Präsentation findet beim Weihnachtsmarkt statt.

Am Montag, Mittwoch und Freitag werden Fürnsal, Bettenhausen, Leinstetten, Gundelshausen, Busenweiler und Aischfeld angefahren. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag stehen Marschalkenzimmern und Weiden auf dem Fahrplan. Die Touren beginnen und enden in Dornhan am ZOB und beinhalten eine Stadtrunde mit mehreren Haltepunkten.