Header
.

Vorstandswechsel beim Bürgerbus Bad Krozingen

Ära Peter Franken beendet - Werner Ott neuer Vorsitzender

Im zwölften Jahr nach der Gründung des Vereins gab es den zweiten Wechsel in der Vereinsführung des Bürgerbus Bad Krozingen. Nach der Übernahme des Amts des Ersten Vorsitzenden von "Gründungsvater" Alfred Winkelmann im Jahr 1999 durch Peter Franken gab dieser jetzt in der Mitgliederverfsammlung 2015 das Amt aus Altersgründen ab und kandidierte nicht mehr. Als Nachfolger wurde Werner Ott gewählt, schon seit mehreren Jahren aktiver Fahrer im Bürgerbus Bad Krozingen. In Anwesenheit von Bürgermeister Volker Kieber wählten die Vereinsmitglieder Peter Franken zum Ehrenmitglied. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Peter Franken bedankte sich in seiner Abschiedsrede bei allen für die interessanten sechs Jahre: bei den knapp 50 ehrenamtlichen Fahrern für die Einsatzfreude und die Kameradschaft, bei den anderen Vorstandsmitgliedern für die harmonische gemeinsame Vereinsführung und bei der Stadt Bad Kroingen, namentlich der dort zuständigen Mitarbeiterin Stephanie von Detten, für die konstruktive Zusammenarbeit. In seiner Amtzeit sei ihm ein großes Anliegen die Gewinnung neuer Fahrer gewesen, er habe sich sehr für die Regelung der Mitnahme von mehr als acht Personen eingesetzt und habe schließlich 2014 das zehnjährige Jubiläum des Bürgerbusbetriebs erleben dürfen.

Bürgermeister Volker Kieber dankte Peter Franken im Namen der Stadt "aber auch im Namen der Bad Krozinger Bürger" für sein Engagement in diesem nicht mehr wegzudenkenden Projekt Bürgerbus und überreichte ein Abschiedsgeschenk. Gleichzeitig dankte er allen ehrenamtlichen Fahrern für ihren selbstlosen Einsatz und versicherte auch weiterhin die volle Unterstützung zur Aufrechterhaltung des Busbetriebes.

Der Zweite Vorsitzende Werner Fischer bedankte sich im Namen aller Fahrer und Vereinsmitglieder bei Peter Franken für seine langjährige aktive Tätigkeit im Bürgerbusverein. Er betonte, dass Peter Franken immer ein Mann des Ausgleichs gewesen sei, ohne aber dabei die Zielstrebigkeit für die Weiterentwicklung des Projekts Bürgerbus in der Kurstadt aus dem Auge zu verlieren. Dies sei insbesondere bei der stetig zunehmenden Zahl der Fahrgäste eine besondere Herausforderung. Der Blick über den "Tellerrand" sei ihm wichtig gewesen, weshalb er sich auch sofort für die Gründung des Bürgerbus-Dachverbandes Baden-Württemberg aussprach. Auch sei er stets offen für Ideen und Vorschläge gewesen und habe nie versucht, eine eigene Vorstellung "stur" zu verwirklichen. Er habe das Prinzip "Erster unter Gleichen" zu sein, wirklich gelebt. Auf Vorschlag des gesamten Vorstandes wählte die Mitgliederversammlung als Dank und Anerkennung Peter Franken zum Ehrenmitglied.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung gaben auch alle anderen Mitglieder des Vorstandes ihre Ressortberichte ab. Fahrerobmann  Gerhard Endres konnte dabei zufrieden feststellen, dass "der Laden gut laufe". Trotzdem könne man vier bis fünf weitere Fahrer gut gebrauchen. Stephanie von Detten berichtete von den Fahrgastzahlen 2014. Diese seien erneut gestiegen auf rund 97.000.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde Werner Ott zum Ersten Vorsitzenden, H. Werner Fischer zum Zweiten Vorsitzenden, Willi Wiemann zum Schriftführer, Jutta Brückner zur Kassenwartin gewählt. Beisitzer sind Ulrich Averesch, Erwin Jakob und Bernhard Litz. Kassenprüfer sind Friedrlich Köchlin und Dieter Georgi.

Der Vertrauensmann der Fahrer, Gerd Endres, wurde in einer Fahrerversammlunbg ebenfalls wiedergewählt. Ebenfalls seine Vertreter Leonhard Hohler-Becker, Wulf Scherrer und Alfred Vorwerk.

Als Gast war zur Versammlung der Geschäftsführer des Dachverbandes proBürgerBus Baden-Württemberg, Fred Schuster, aus Wendlingen angereist. Er bedankte sich ausdrücklich für die aktive Mitarbeit der Bürgerbusler aus Bad Krozingen bei der Gründung und der Aufbauarbeit des neuen Landesverbandes. Im dortigen Vorstand sei Bad Krozingen mit Gerhgard Endres (Vizepräsident), Werner Fischer (Beisitzer) und Willi Wiemann (Kassenprüfer) gut vertreten.