Header
.

proBürgerBus begrüßt Engagement des Landes

Landesverband proBürgerBus begrüßt die Initiative der Landesregierung zur Förderung der Bürgerbus-Projekte.

aus dem Amtsblatt der Stadt Korntal-Münchingen
Nummer 13
26. März 2015


Landesverband proBürgerBus begrüßt Engagement des Landes

Sascha Binder, Landtagsabgeordneter und Präsident des Landesverbandes proBürgerBus Baden-Württemberg, begrüßt das Engagement der Landesregierung zur Förderung der Bürgerbusse. Verkehrsminister Winfried Herrmnann hat jetzt mitgeteilt, dass das Land auch künftig die von Bürgern ehrenamtlich organisierten Bürgerbus-Projekte unterstützt. Hierfür stelle das Land 2015 und 2016 erneut jeweils 100.000 Euro zur Verfügung. Die Förderbedingungen sollen nicht nur fortgeschrieben, sondern den Bedürfnissen vor Ort noch besser angepasst werden. "Damit stellen wir eine gezielte Unterstützung für diese Projekte bereit, die mit großem Engagement und Einsatz lokaler Ressourcen dazu beitragen, Lücken im öffentlichen Verkehr zu schließen", sagte Verkehrsminister Herrmann in diesen Tagen in Stuttgart.

Das Programm zur Förderung der Bürgerbusse enthält eine anteilige Förderung für die Beschaffung von Fahrzeugen. Der Fördersatz für ein Neufahrzeug liegt bei 22.500 Euro. Erstmals können jetzt auch Gebrauchtfahrzeuge gefördert werden.

Erstatten will das Land künftig auch die Kosten für den "Personenbeförderungsschein", den die ehrenamtlich tätigen Fahrerinnen und Fahrer der Bürgerbusse benötigen. Die hier anfallenden Kosten betragen in der Regel zwischen 200 und 400 Euro pro Person.

"In die neue Förderrichtlinie sind die Erfahrungen aus der Praxis eingeflossen", betonte Verkehrsminister Herrmann. Wichtige Grundlage waren hier auch Gespräche mit der 2014 gegründeten Vertretung der Bürgerbusvereine auf Landesebene, dem Landesverband proBürgerBus Baden-Württemberg e.V. Desssen Präsident MdL Sascha Binder freut sich über die finanzielle Unterstützung des Landes. "Für die Zukunft wird neben der Förderung der Busse auch eine strukturelle Förderung der Bürgerbus-Vereine notwendig sein", betont der Präsdent des Landesverbandes proBürgerBus die Initiative der Landesregierung.